Brandschutzerziehung im Kinderhaus Bischweier

Brandschutzerziehung im Kinderhaus Bischweier

Die richtigen Entscheidungen in einer Notsituation zu fällen, ist selbst für Erwachsene keine Selbstverständlichkeit.
Für Kinder ist es daher besonders wichtig, dass sie schon früh lernen in der Not instinktiv richtig zu handeln.
Genau hier setzt die Brandschutzerziehung im jungen Alter an.

 

Daniel Wanke, Nicole Reichl und Dennis Hils, Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Bischweier, nahmen sich der Aufgabe an

und erarbeiteten zusammen mit dem Kinderhaus Regenbogen in Bischweier ein Brandschutzerziehungskonzept.

Eine Unterrichtseinheit mit kleinen Brandversuchen wurde von den Kindern sehr aufmerksam verfolgt.
Das Highlight jedoch war die Vorstellung der Schutzausrüstung und des Atemschutzgerätes.
Eine Räumungsübung rundete die Brandschutzerziehung, die insgesamt 6 Tage dauerte, ab.
Zum Abschluss besichtigten die Kinder noch das Feuerwehrgerätehaus wo Sie die Fahrzeuge und Gerätschaften begutachten konnten.

Natürlich gab es dann auch noch für jedes Kind eine Urkunde als Erinnerung.

Die Freiwillige Feuerwehr Bischweier bedankt sich recht herzlich bei allen Erzieherinnen und Erzieher des Kinderhaus Regenbogen für die gute Zusammenarbeit.

Die Kommentare sind geschloßen.