AllgemeinJugendfeuerwehr

Leistungsspange 2018

Nach einigen teils harten Wochen der Vorbereitung war es am Samstag den 14. Juli 2018 so weit: Die Abnahme der Leistungsspange der Deutschen Jugendfeuerwehr stand für insgesamt 10 Jugendliche der Feuerwehren aus Bischweier, Muggensturm und Kuppenheim bevor. Angetreten waren die Jugendlichen in zwei Gruppen, Bischweier I und Bischweier II.

Über den gesamten Vormittag hinweg galt es an verschiedene Stationen Aufgaben zu bewältigen, die sich aufteilten in einen feuerwehrtechnischen sowie einen sportlichen Aufgabenbereich. Die Aufgaben im feuerwehrtechnischen Teil reichten von einem ,,klassischen” Löschangriff, über eine Schnelligkeitsübung (schnellstmöglicher Aufbau einer C-Leitung bestehend aus 8 Einzelschläuchen ohne Drehungen) hin zu einer Abfrage in theoretischem Feuerwehrwissen. Trotz anfänglicher Probleme, an der Station ,,Schnelligkeitsübung”, konnten am Ende beide Gruppen diesen Teil als erledigt verbuchen, die Gruppe Bischweier I stellte an diesem Tag sogar einen Zeitrekord für die Durchführung der Übung auf, ein Rekord, der an diesem Tag von keiner weiteren Gruppe gebrochen werden konnte.

Im sportlichen Teil der Leistungsspange ging es dann am späten Vormittag darum, in den Disziplinen Kugelstoßen und Staffellauf möglichst weit zu werfen, bzw. möglichst schnell zu rennen. Trotz der extrem hohen Temperaturen konnten abermals beide Gruppen die Aufgaben mit Bravur abschließen und dabei zeigen, wie gut die Zusammenarbeit der aus den drei Wehren stammenden Jugendlichen doch war. Es zeigte sich auch speziell ein hohes Maß an Teamgeist, der sich nicht erst bei der Abnahme sondern auch schon während der vielen wöchentlichen Übungseinheiten bemerkbar machte.

Am Ende war es für alle 10 angetretenen Jugendlichen eine gelungene Abnahme. Beide Gruppen konnten, weitestgehend ohne größere Schwierigkeiten, die Leistungsspange in Empfang nehmen und sich somit selbst für die letzten Wochen voller Übungen belohnen. Für einen Großteil der frisch gebackenen Inhaber der Leistungsspange war die Übergabe jedoch zugleich auch mit einem kleinen Wehmutstropfen verbunden, scheiden sie doch aufgrund ihres fortgeschrittenen Alters in den nächsten Wochen aus der Jugendfeuerwehr aus.

Ein großer Dank gilt abschließend noch den beiden Betreuern Peter Albanese und Christian Weßbecher, die es während der vielen Vorbereitungsstunden geschafft haben, die Gruppe zu einer Einheit zusammenzuschweißen und die stets mit großer Hingabe alle wichtigen Inhalte und Vorgehensweisen im Zusammenhang mit der Jugendfeuerwehr Leistungsspange vermittelt haben.